EmailInfo

☺ 2012 Favourite

Wie wird aus einer Suppendose ein Kunstwerk, aus einer Statue eine Ikone und aus einem Musikstück eine Hymne? Wie gelingt es immer wieder scheinbar Überflüssiges zum Überlebenswichtigen und Durchschnittliches zum Weltbewegenden zu erheben?

Es ist an der Zeit, bestehende Methoden und Mechanismen der Gestaltungsbranche hinsichtlich ihrer Produkte und Werte zu hinterfragen, sie auszutesten und in einem experimentellen, künstlerischen Prozess zu definieren. Sechs Glorifizierungsmethoden wurden anhand von Alltäglichkeiten überprüft um im Rahmen eines künstlerischen Forschungsprojektes mit Workshopcharakter in einer Publikation zusammengeführt zu werden. Raubt dem Schein seine Blendung und dekodiert das Spektakel des Unspektakulären!

Die Glorifizierung des Banalen ist hier nachhaltig auf 192 Seiten verhaftet.

view more






























image